Anderes wort fĂŒr faktor. Synonym fĂŒr Einflussfaktor 2019-04-17

Anderes wort fĂŒr faktor Rating: 8,7/10 609 reviews

FAKTOR Synonym

anderes wort fĂŒr faktor

Der Einsatz der Produktionsfaktoren verursacht Kosten Faktorkosten , die durch die erbrachte am Markt wieder erlöst werden mĂŒssen. Der Ökonom unterscheidet Sachkapital, auch Realkapital genannt, und. Es handelt sich also um ein immaterielles Gut, welches nur im begrenzten Umfang werden kann. Außerdem erfolgt eine Abgrenzung der Betriebsmittel, die verbraucht werden, zu denen die so genannten Betriebsstoffe Energie-, Treib-, Schmier- und Putzstoffe gehören. Dieser Produktionsfaktor hat eine quantitative Seite die Zahl der und eine qualitative Seite der der ArbeitskrĂ€fte. Der Begriff Boden umfasste ursprĂŒnglich den , wurde im Zuge der Ausbeutung von BodenschĂ€tzen dann zunĂ€chst auf diese erweitert. In der Phase der Bereitstellung der Elementarfaktoren gilt es vor allem die Produktionsfaktoren in der erforderlichen Art, GĂŒte und Menge rechtzeitig und am richtigen Ort fĂŒr den Kombinationsprozess bereitzustellen.

Next

ᐅ Faktor Synonym

anderes wort fĂŒr faktor

Dabei kann zusĂ€tzliches Wissen entstehen siehe. Unter Geldkapital wird verstanden, das als allgemeines Tauschmittel durch in Sachkapital umgewandelt oder alternativ fĂŒr verwendet werden kann. Der dispositive Faktor ist hinsichtlich der optimalen Faktorkombination wichtig und bildet den planerischen und strategisch-operativen Einsatz der Elementarfaktoren im Unternehmen ab. DafĂŒr muss er Arbeit aufwenden. Bei arbeitsintensiven Betrieben spielen BeschĂ€ftigungsrisiken und eine wichtige Rolle, bei materialintensiven Betrieben besteht eine große AbhĂ€ngigkeit von und meist eine geringe.

Next

Synonyme fĂŒr faktor

anderes wort fĂŒr faktor

Die Bildung von Kapital kann z. Verzichtet man auf die Einteilung in Repetier- und Potentialfaktoren, können die Betriebsstoffe gĂ€nzlich den Werkstoffen zugeordnet werden. Zweitens die ökonomische Aufgabe, welche aus den Erfolgszielen des Unternehmens abzuleiten ist. Da diese Produktionsfaktoren sind, haben sie in der einen , der bei der Arbeit , beim Boden und beim Kapital heißt. Die Bereitstellung hat dabei zwei Aufgaben: Erstens die technische Aufgabe der.

Next

FAKTOR Synonym

anderes wort fĂŒr faktor

Das Sachkapital sind produzierte , also beispielsweise , und. Der möglichst optimale Einsatz von Zeit ist nicht nur bei den einzelnen Leistungsfaktoren zu berĂŒcksichtigen, sondern auch auf allen vier MĂ€rkten des Handelsbetriebs Beschaffungs-, Absatz-, Konkurrenzmarkt und internem Markt. Die Bedeutung der gefundenen Wörter kann jedoch im Bezug zu Faktor unterschiedlich sein und der etymologische Zusammenhang ist durch eine Algorithmenanalyse oftmals nur ungenau. Jedoch ist es umstritten, ob auch andere Arten von Information als Produktionsfaktor gelten können. Die jeweiligen Autoren und sonstigen Verantwortlichen dieses Projekts ĂŒbernehmen keine Haftung fĂŒr den Inhalt der veröffentlichten Artikel, insbesondere im Hinblick auf Richtigkeit, AktualitĂ€t und VollstĂ€ndigkeit der zur VerfĂŒgung gestellten Informationen.

Next

Faktor

anderes wort fĂŒr faktor

Bei dem Versuch, die betriebswirtschaftlichen Grundprobleme der Gestaltung eines optimalen gĂŒterwirtschaftlichen Gleichgewichts zu erfassen und zu analysieren, spielt die Bereitstellung der Produktionsfaktoren eine entscheidende Rolle. Der dispositive Faktor ergĂ€nzt die Elementarfaktoren laut Gutenberg zu einer produktiven Einheit. Sie reichen von der Ablauforganisation ĂŒber Inventurdifferenzen, Kundenlaufstudien, Ladenöffnungszeiten, LagerumschlagshĂ€ufigkeit oder Skontoverzinsung bis hin zu Zeitrabatt oder zeitlicher Preisdifferenzierung. Sie sind in der Regel nicht teilbar. Die Produktionsfaktoren sind regelmĂ€ĂŸig begrenzt substituierbar ersetzbar.

Next

FAKTOR Synonym

anderes wort fĂŒr faktor

Bei dem Versuch, die betriebswirtschaftlichen Grundprobleme der Gestaltung eines optimalen gĂŒterwirtschaftlichen Gleichgewichts zu erfassen und zu analysieren, spielt die Bereitstellung der Produktionsfaktoren eine entscheidende Rolle. Betriebsmittel, die dem Gebrauch dienen, gehören zu den Potentialfaktoren und lassen sich einerseits in materielle GrundstĂŒcke, GebĂ€ude, Anlagen, Geldmittel und immaterielle Betriebsmittel Rechte, Lizenzen, Patente, Wissen, Informationen unterteilen. Der Ökonom unterscheidet Sachkapital, auch Realkapital genannt, und. Bei arbeitsintensiven Betrieben spielen BeschĂ€ftigungsrisiken und eine wichtige Rolle, bei materialintensiven Betrieben besteht eine große AbhĂ€ngigkeit von und meist eine geringe. DafĂŒr muss er Arbeit aufwenden. Eine besondere Rolle spielt der Faktor im. In den meisten Betrieben spielt einer der Produktionsfaktoren die wichtigste Rolle, was in der an der entsprechenden abgelesen werden kann.

Next

Synonym fĂŒr Faktor

anderes wort fĂŒr faktor

Die Produktion aller GĂŒter nimmt zwar ihren Ausgang bei den Stoffen der Natur, doch die Natur bietet keine gebrauchsfertigen GĂŒter, sie bietet nur bzw. Eine Subordinierung, die ebenfalls weitestgehend anerkannt und akzeptiert wird. Rohstoffe sind in diesem Fall ein wesentlicher Bestandteil des endgĂŒltigen Produktes, wie z. Neben den primĂ€ren Leistungsfaktoren Arbeit, Ware, Raum und sachliche Betriebsmittel setzen Handelsbetriebe sekundĂ€re Leistungsfaktoren ein; zu letzteren zĂ€hlt der Faktor Zeit, auch Quasi-Produktionsfaktor genannt. In der Phase der Bereitstellung der Elementarfaktoren gilt es vor allem die Produktionsfaktoren in der erforderlichen Art, GĂŒte und Menge rechtzeitig und am richtigen Ort fĂŒr den Kombinationsprozess bereitzustellen. Wörter mit einem Àhnlichen Wortstamm wie Faktor werden gruppiert angezeigt, Wörter mit der gröÃƞten Trefferrelevanz werden weiter oben gelistet. Zweitens die ökonomische Aufgabe, welche aus den Erfolgszielen des Unternehmens abzuleiten ist.

Next

FAKTOR Synonym

anderes wort fĂŒr faktor

Es handelt sich also um ein immaterielles Gut, welches nur im begrenzten Umfang werden kann. Der Eigenart der entsprechend, die im Regelfall keine Werkstoffe einsetzen, werden bei ihnen die Begriffe produktive Faktoren oder Leistungsfaktoren dem Begriff Produktionsfaktor allerdings oft vorgezogen. Dabei ist gemĂ€ĂŸ dem darauf zu achten, dass die Bereitstellungskosten minimiert werden. Der Faktor Kapital ist jener Teil des Produktionsergebnisses frĂŒherer Perioden, der zur Produktion in der betrachteten Periode beitrĂ€gt. Dabei ist gemĂ€ĂŸ dem darauf zu achten, dass die Bereitstellungskosten minimiert werden. Sie wird durch die beiden Begrifflichkeiten Repetierfaktoren und Potentialfaktoren von ergĂ€nzt, die in die folgende Darstellung integriert wurde. Das Geltendmachen von AnsprĂŒchen jeglicher Art ist ausgeschlossen.

Next

Synonyme fĂŒr faktor

anderes wort fĂŒr faktor

Unter Geldkapital wird verstanden, das als allgemeines Tauschmittel durch in Sachkapital umgewandelt oder alternativ fĂŒr verwendet werden kann. Die Leitung wird dabei durch die derivativen abgeleiteten Faktoren wie Planung, Organisation und Kontrolle unterstĂŒtzt. Jedoch ist es umstritten, ob auch andere Arten von Information als Produktionsfaktor gelten können. Neben den primĂ€ren Leistungsfaktoren Arbeit, Ware, Raum und sachliche Betriebsmittel setzen Handelsbetriebe sekundĂ€re Leistungsfaktoren ein; zu letzteren zĂ€hlt der Faktor Zeit, auch Quasi-Produktionsfaktor genannt. Dabei kann zusĂ€tzliches Wissen entstehen siehe. .

Next

Produktionsfaktor

anderes wort fĂŒr faktor

In seinem Werk Bankbetriebliches Wachstum 1969 beschreibt er auch Produktionsfunktionen fĂŒr den monetĂ€ren Faktor. In den meisten Betrieben spielt einer der Produktionsfaktoren die wichtigste Rolle, was in der an der entsprechenden abgelesen werden kann. Verzichtet man auf die Einteilung in Repetier- und Potentialfaktoren, können die Betriebsstoffe gĂ€nzlich den Werkstoffen zugeordnet werden. Anders ausgedrĂŒckt ist das physische Ergebnis von in der Vergangenheit geleisteter Arbeit. Wörter mit einem Àhnlichen Wortstamm wie Faktor werden gruppiert angezeigt, Wörter mit der gröÃƞten Trefferrelevanz werden weiter oben gelistet. Anders ausgedrĂŒckt ist das physische Ergebnis von in der Vergangenheit geleisteter Arbeit. Das Sachkapital sind produzierte , also beispielsweise , und.

Next